Skip to main content

Manuelle, digitale und smarte Blutdruckmessgeräte im Test!

Blutdruck mit dem Handy messen?

Seinen aktuellen Blutdruck mit dem Handy messen, das wäre doch eine praktische Angelegenheit. Doch leider ist dies nicht ohne Hilfsmittel möglich. Auch wenn ähnliche Andeutungen in der Werbung erscheinen, so kann ein klassisches Handy keine Blutdruckmessung durchführen. Nur mit Hilfe des passenden Zubehörs lässt sich eine Messung vornehmen. Erst in Kombination mit einem digitalen Blutdruckmessgerät können Blutdruckwerte erfasst werden. Dabei dient das Handy oder Smartphone nur zur Protokollierung der erfassten Daten. Die eigentliche Messung übernimmt das Blutdruckmessgerät.

Aus technischer Sicht ist heute kein Handy oder Smartphone in der Lage, den Blutdruck zu messen. Grund dafür ist, dass ein heute am Markt verfügbares Handy nicht die dafür notwendigen Sensoren besitzt und somit die dafür notwendige Messtechnik nicht durchführen kann. Aktuell wird fast ausschließlich bei der nicht-invasiven Blutdruckmessung ein spezielles Blutdruckmessgerät genutzt. Stellt sich nun die Frage, wie man eine Verbindung zwischen Druckmanschette und Handy herstellt?

Blutdruck mit dem Handy messen

Blutdruck messen mit dem HandyWer heute seine Blutdruckwerte auch auf seinem Handy abrufen will, benötigt dazu ein kabelloses Blutdruckmessgerät, das in der Lage ist, via Bluetooth eine Verbindung zu einem Smartphone herzustellen. Zwar kann man davon ausgehen, dass in naher Zukunft auch erste Smartwatches oder Fitness-Armbänder den Blutdruck messen können, doch aktuell ist dies noch Zukunftsmusik. Aktuell ist der Nutzer immer noch auf ein klassisches Blutdruckmessgerät angewiesen. Selbst die Apple Watch der neuesten Generation ist dazu nicht in der Lage. Allerdings kann die Smartwatch beispielsweise das digitale Blutdruckmessgerät von Withings direkt ansteuern.

Am Markt gibt es daher unterschiedliche Lösungen, um ein Handy bei der Messung des Blutdrucks einzubeziehen. So lassen sich einige Geräte direkt über ein Smartphone oder Handy steuern, andere wiederum werden über Bedienelemente direkt am Blutmessgerät betrieben. Eine klare Aussage über die bessere Lösung kann an dieser Stelle kaum getroffen werden. Hier muss sich der Nutzer eher für ein bestimmtes Modell eines Herstellers entscheiden.

Auswertung der Blutdruckwerte über eine App

Bei allen digitalen Blutdruckmessgeräten, die über eine kabellose Anbindung verfügen, übernimmt eine spezielle App die Erfassung und Auswertung der ermittelten Daten. Meist sind es spezielle Apps, die von den jeweiligen Herstellern der einzelnen Messgeräte stammen. Entsprechend sind die meisten Apps dann speziell auf die betreffenden Geräte abgestimmt. In diesem Fall ist der Anwender an die betreffende App gebunden. Glücklicherweise bieten einige Anbieter noch eine zusätzliche Schnittstelle zu den herstellerunabhängigen Apps von Apple Health Kit oder Google Fit. Hier können dann auch unterschiedliche Geräte und Daten in einer App zusammenfließen.

Wie läuft eine Messung ab?

Bei fast allen Blutdruckmessgeräten sind die gleichen Schritte notwendig. Zunächst legt der Nutzer die Manschette des Blutdruckmessgerätes an und startet die Messung per Knopfdruck am Gerät oder über die App. Dann wird die Manschette mit einem bestimmten Luftdruck gefüllt. Aktuelle Geräte ermitteln anschließend die gewünschten Daten. Neben Werten für den systolischen und diastolischen Blutdruck wird meist auch gleich der Puls gemessen. Der Anwender muss nur noch warten, wann die Werte am Display des Gerätes oder des Handys angezeigt werden.

Alle gewünschten Werte werden anschließend automatisch protokolliert. Dies geschieht direkt auf dem Messgerät oder die Werte werden per Bluetooth an die App übermittelt. Interessant dabei ist, dass auch Werte über einen längeren Zeitraum erfasst werden. Zumal ein einzelner Wert kaum eine Aussagekraft über den Blutdruck der jeweiligen Person besitzt.

Wer also seinen Blutdruck mit dem Handy messen möchte, benötigt dringend auch ein digitales Blutdruckmessgerät, dass über eine Bluetooth-Verknüpfung verfügt. Nur dann lassen sich die ermittelten Werte auf einer App ablesen bzw. auswerten. Bei klassischen Blutdruckmessgeräten, die nicht über eine Anbindung nicht verfügen, muss der Nutzer die ermittelten Werte manuell in einem Blutdruckpass selbst erfassen.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *