Skip to main content

Manuelle, digitale und smarte Blutdruckmessgeräte im Test!

Führt Übergewicht zu Bluthochdruck?

Diese Frage ist leicht zu beantworten: Ja, starkes Übergewicht kann Bluthochdruck verursachen. Warum das so ist, wurde erst vor wenigen Jahren herausgefunden. Bis dahin konnte zwar beobachtet werden, dass viele übergewichtige Menschen unter Hypertonie leiden, doch die genauen Gründe dafür waren nicht klar.

Der Zusammenhang zwischen Übergewicht und hohem Blutdruck

Übergewicht und BluthochdruckFrüher nahm man an, dass allein ungesunde Ernährung, Bewegungsmangel und die Belastung durch das hohe Körpergewicht für den Bluthochdruck verantwortlich sind. Nun fanden Forscher etwas sehr Interessantes heraus.

Normalerweise bildet der rechte Vorhof des Herzens einen Botenstoff (ANP), der dafür sorgt, dass der Blutdruck gesenkt wird. Bei Menschen mit einem hohen Anteil an Körperfett wurden aber zu wenige dieser Botenstoffe im Blut gefunden. Das heißt, das körpereigene System zur Regulierung funktioniert nicht richtig. Die Ursache soll in einem erhöhten Insulinspiegel liegen. Durch das viele Insulin werden viele Andockstellen für das ANP gebildet. Der Botenstoff hängt sich also quasi an die Fettzellen, anstatt im Blutkreislauf seine Aufgabe zu erfüllen.

Ab wann habe ich Übergewicht?

Gleich vorweg: Übergewicht beginnt bei einem BMI (Body-Mass-Index) von 25. Wer nach dem Winter einen kleinen Bauchansatz hat oder sich über Reiterhosen an den Oberschenkeln ärgert, ist noch nicht übergewichtig. Der BMI lässt sich leicht berechnen, allerdings fehlen in den meisten Tabellen die Angaben zur Muskelmasse. Es kommt nämlich auf Körpergröße, Muskelmasse und Fettanteil an. Hohes Gewicht ist nicht gleich Fettsucht, wie Kraftsportler wissen.

Ein Beispiel: Ein 1,90 m großer Bauarbeiter (oder ein Gewichtheber) mit ordentlich Muskelpaketen hätte bei einem Körpergewicht von 100 Kg einen BMI von 27,7. Trotzdem wäre er noch nicht übergewichtig. Handelt es sich aber um einen Mann von 1,90, der sich kaum bewegt und anstelle von Muskeln viel Bauchfett hat, sieht es anders aus. Hier wären 100 Kg eindeutig zu viel.

Natürlich gibt es noch viele andere Ursachen für Bluthochdruck, doch im Falle von Adipositas (Fettleibigkeit) werden einem die Ärzte als Erstes raten, sich mehr zu bewegen, die Ernährung umzustellen und – abzunehmen. Zumindest sollten Sie unbedingt zu einem Blutdruckmessgerät greifen und ihren aktuellen Blutdruck regelmäßig überprüfen.

Hinweis: Natürlich kann unsere Seite keinen Arztbesuch ersetzen. Eine Selbstdiagnose oder –behandlung darf den fachkundigen Rat eines Arztes nicht außer Kraft setzen. Doch gemeinsam mit Ihrem behandelnden Arzt lässt sich Bluthochdruck gut behandeln. Diese Seite schafft dafür die Voraussetzungen, um in Eigenregie die notwendigen Daten korrekt zu erfassen. Diese bietet die Grundlage für die weitere Vorgehensweise.


Ähnliche Beiträge


Kommentare

Nahrungsergänzungsmittel für Herz und Kreislauf | haushaltstipps24.de 4. Januar 2018 um 11:25

[…] haben im schlechtesten Fall einen negativen Einfluss auf den gesamten Organismus und sind häufig Auslöser für Bluthochdruck, einen zu hohen Cholesterinspiegel, Diabetes und […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *