Skip to main content

Manuelle, digitale und smarte Blutdruckmessgeräte im Test!

Blutdruck messen: Welcher Arm ist der richtige?

Blutdruck messen: Welcher Arm ist der richtige? Blutdruckmessungen sind ein wichtiger Teil der Gesundheitsvorsorge. Obwohl es ein einfacher und schneller Test ist, kann es schwierig sein, den richtigen Arm für die Messung zu wählen. Es ist wichtig, dass der Blutdruck an der richtigen Stelle gemessen wird, um ein genaues Ergebnis zu erhalten.

Blutdruck messen: Welcher Arm?

Normalerweise wird der Blutdruck am rechten Arm gemessen, da dieser Arm häufig als bequemer und leichter zugänglich ist. Allerdings können Menschen, die an möglichen Erkrankungen leiden, die Messung auch am linken Arm bevorzugen. Menschen mit einem geschwächten linken Arm oder einer schlechten Durchblutung sollten den rechten Arm bevorzugen. Grundsätzlich gilt: Beide Arme sind für das Blutdruck messen bestens geeignet.

Bevor Sie Ihren Blutdruck zu Hause messen, sollten Sie sich unbedingt ausruhen. Vermeiden Sie vorher Sport oder andere körperliche Aktivitäten. Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit. Setzen Sie sich am besten auf einen Stuhl und legen Sie Ihren Arm auf den Tisch. Entspannen Sie sich. Diese kurze Ruhephase sorgt dafür, dass sich Ihr Blutdruck wieder normalisiert. Vermeiden Sie jegliche Anspannung. Dazu gehört auch, dass Sie beide Beine nebeneinanderstellen.

Der optimale Sitz der Manschette

Bei der anschließenden Messung ist die richtige Lage der Blutdruckmanschette wichtig: Die Manschette sollte am Oberarm in Herzhöhe angelegt werden. Liegt die Messstelle zu tief, ist der Messwert zu hoch, liegt die Messstelle zu hoch, ist der Messwert zu niedrig. Dasselbe gilt für Messgeräte am Handgelenk.

Es ist wichtig, dass die Manschette direkt auf der Haut aufliegt. Wenn Sie über einem Kleidungsstück messen, erhalten Sie keine korrekten Messwerte. Der aufblasbare Teil der Manschette sollte sich auf der Innenseite des Oberarms befinden, der Verschluss auf der Außenseite. Wenn Sie ein herkömmliches Blutdruckmessgerät verwenden, sollte der angeschlossene Schlauch in Richtung Ihrer Hand zeigen. Bei einem kabellosen Gerät brauchen Sie darauf nicht zu achten. Grundsätzlich sollte die Manschette fest am Arm anliegen. Die Finger sollten aber noch gut zwischen die Manschette passen.

Während der Messung sollten Sie sich nicht bewegen. Sprechen, Lachen oder andere Bewegungen stören die Messung. Da sich der menschliche Blutdruck ständig ändert, sollten Sie idealerweise mehrere Messungen durchführen. Zwischen den Messungen sollte jeweils eine Minute liegen. In der Praxis führen meist drei Durchgänge zu einem aussagekräftigen Ergebnis. Nehmen Sie den errechneten Mittelwert der letzten beiden Messungen und Sie haben den aktuellen Blutdruck.

Schlussfolgerung: Zur Blutdruckmessung können Sie beide Arme verwend. Es ist jedoch ratsam, bei den ersten Messungen zu prüfen, ob die Werte an einem der beiden Arme höher sind. Ist dies der Fall, sollte dieser Arm für weitere Messungen verwendet werden, da immer die höheren Messwerte ausschlaggebend sind. Außerdem ist es wichtig, beide Arme zu entspannen, um eine korrekte Messung zu erhalten.
Anzeige


Aktualisierung am 23.05.2024. Es sind Affiliate-Links enthalten (siehe Transparenz-Seite). Entscheiden Sie sich für einen Kauf, erhalten wir eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für Sie in keinem Fall. Danke für Ihre Unterstützung. Bildquelle: Amazon.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *